Figurenreview #1 by Drake

Meine kleine Familie x3

Meine kleine Familie x3

So, ich schiebe das jetzt schon ne Weile vor mit her, und da bald sowieso eine Welle an Posts von mir kommen wird (Gamingtagebuch Pokeman AS), fange ich gleich mal damit an, endlich mal meine inzwischen kleine Familie an Figuren zu reviewen.  Derer besitze ich nun 4+2 Geschenke, die ich nicht reviewen werde.

So. Am liebsten der Größe nach, sprich sowohl Figuren-größe als auch Oppai-größe (Zufall? Wer weiß? Vielleicht hab ich absichtlich so gekauft um das so sagen zu können.) Demnach beginnen wir bei…

 

 

Silica (ASCII Media Works):

Silica ist in diesem Falle ein Nendroid, Vorbild war Silica im Badeanzug von der Bonus-OVA von SAO sowie ihre ALO-Form, wie man an den Ohren erkennt.

20141030_181106

20141030_18170320141030_18171720141030_181710

 

 

 

Naja, sonderlich viel zu sagen habe ich bei Silica nicht gerade. Sie war ziemlich leicht zum Zusammenbauen, sie ist as cute as Silica can be und dass der Nekomimischweif sich durch den Schwimmreifen durchfädelt ist absolut knuffig. x3 Sonst…wie jeder Nendroid ist sie perfekt als Maßstab zu verwenden, wenn man grad kein Lineal hat. Und…naja, es ist Silica. Dazu kann man schwer mehr sagen. Von der Qualität, Bemalung und dergleichen ziemlich toll gemacht, auffällig ist sonst nur noch die blaue Base. Wahrscheinlich soll sie grad im Wasser stehen oder so.

Da sie von Figuya kommt hier noch der Link. Im Moment ist sie aber ausverkauft: Silica Nendroid im Swimsuit

Als nächstes…kurz checken…aaah, mein favourite Char ever.

Kurisu (Max Factory):

Kurisu ist eine der famous/infamous Figmas. Soweit ich das bisher mitgekriegt habe hassen viele sie, andererseits lieben andere sie auch. Da Kurisu meine erste Figma ist, kann ich nur mal sagen ich weiß nicht was ich erwartet habe…aber es ist witzig eine Figur zu haben mit der man Posen nachstellen kann.  Jetzt kommen ein Paar Fotos vom kompletten Set und zwei/drei Posen, bis es mir langweilig geworden ist dauernd alles umzustecken.

20141030_183619

20141030_184603

 

 

 

 

20141030_184619 20141030_184626 20141030_185633

 

 

 

 

 

 

Das letzte Bild war btw dann die finale Pose, wie man sich am ersten Bild des Beitrags denken kann.  Well, was gibt es zu sagen…die Figma kommt mit drei gesichtsausdrücken, die die Huke-Augen aufweisen (sehr nice :3) einem sehr schwergängigen Ständer (was ja nichts schlechtes ist, wenn man Bases bedenkt die so wacklig sind dass die Figuren dauernd umkippen), 8 extrahänden, nem Set aus verschränkten Armen, zwei Armteile die in Stummel enden um sie in den Labcoat zu stecken, zwei Schlappen, einem Armaufsatz mit Uhr, dazu ein Ärmelende und eine Hand dazu. Man kann natürlich auch eine andere nehmen, wie ichs dann gemacht habe.

Ikonisch natürlich habe ich die Version von Kurisu mit einem Labcoat, die Figma ohne (auch bei Figuya erhältlich) hat ein future gadget und eine Dr.Pepper Flasche dabei. (Gabel hat sie aber keine eigene…) Man kann Kurisu sowohl traurig, tsunderemäßig oder im El Psy Kongroo-Style auftreten lassen (oder ganz anders…ich hab nicht alles probiert), die recht schwergängigen Gelenke sorgen dafür dass keine Pose auch nur ein bisschen verrutscht. Nachteil bei dem Ganzen: Es ist auch recht schwer die Pose überhaupt zu machen.  Ansonsten sehr schön verarbeitet und kommt auch sicher verpackt, damit nicht schon im Vorhinein was verbogen ist.

Für Interessenten einmal hier Kurisu mit Labcoat und Kurisu ohne Labcoat bei Figuya. Die Herstellfirma ist die gleiche, daher geh ich davon aus dass es die Qualität auch ist.

Nummer 3 im Bunde haben wir…

Asuna (unbekannter Ursprung):

Da ich die Figur zum Geburtstag bekommen habe und des japanischen nicht mächtig bin werd ich schwer erfahren woher diese Figur genau kommt. Ich glaube aber ich hab sie mal auf Amazon gesehen.

20141030_182614 20141030_182625 20141030_182635 20141030_182644

 

 

 

 

Eine wunderschöne Figur mit einer tollen Base, die Asuna wirklich festhält. Glaub eher ich krieg sie da nie mehr runter davon… (Der obligatorische Pantsushot war nicht nötig, schon im Anime sieht man Asunas Unterwäsche…egal, einfach aus Prizip) Die zweite Hände schweben genaugenommen über dem Griff und der Scheide des Schwertes (haha…sehr lustig. Schon zwei Wörter mit sexueller zweiter Bedeutung in einem Post. Wie wundervoll…), aber das unterstreicht die Pose eigentlich nur mehr. Ihr Gesichtsausdruck ist eigentlich mehr wie ein Fisch, ziemlich ausdruckslos, aber wenn man das weglässt könnte man meinen sie steht im Wind und bereitet sich auf nen Kampf vor. Asunas Gildenklamotten sind gut nachgebildet worden und sehr detaillreich gemacht. Nur im Brustbereich haben sie das Rüstungsteil etwas ungeschickt nachgemodelt, das hat eine merkwürdige Biegung drinnen. Im Anime ist das einfach nur rund, hier schaut es aus als wär es wie wachs geschmolzen. Man kann drüber hinwegsehen. Außerden sikkte es wie die einfassung dieses Bereichs metallfarben sein…aaaaber das sind Details.

Wie gesagt, keine Ahnung wo genau Asuna herkommt, sonst würde ich einen Link zur Verfügung stellen.

Und damit kommen wir zur großen Schwester meiner kleinen Familie:

Caster aus Fate/Extra CCC (Sega):

Ja, ihr habt richtig gelesen. Eine Figur von Sega. Und jetzt der Ultra-Schock. Es ist eine wunderbare Figur. Na gut, vielleicht übertreibe ich auch, aber die einzige andere SEGA-Figur die ich bisher kannte war Miku, die sowohl auseinanderfiel wie auch nicht auf der Base blieb…und noch dazu absolut schief stand. Kann sein dass SEGA gelernt hat.

20141030_182232 20141030_182239 20141030_182246 20141030_182256

 

 

 

 

Well…what to say? Als erstes fällt natürlich auf, dass Casters Kleid absolut perfekt getroffen wurde. Auch Gesicht, Haare, Schwanz…alles wie in Fate/Extra CCC (Bin gespannt wann das spiel auf englisch kommt) Was bleibt also zu sagen? Interessant ist die detailverliebtheit der Figur. Überall sind die transparenten Rüschen, der Arm schwebt frei im weiten Ärmel (sie hat sehr schmale Arme x3), Hut, Schleife, diese Bondagebänder an der Klamotte, alles da. Die Base ist stabil und Caster wird da so schnell nicht rausrutschen, Die Bemalung mit Farbverläufen und allem was Caster ausmacht perfekt. Sie schaut aus als wäre sie bereit ihren Spiegel zu zücken und Gegner sowohl zu prügeln als auch  ihren Master zu verzaubern.

Genug Schwärmerei jetzt, die Caster PM Figur ist bei Figuya erhältlich.

Damit schließe ich mal dieses Figurenreview und teaser nur noch kurz das Gamingtagebuch zu Pokeman AS an. Ich war nämlich sehr lange dagegen das Spiel zu kaufen, vor allem wegen solchem Blödsinn wie dem Cosplay-pikachu, doch eine einzige neue Sache hat meine Meinung dann doch noch geändert. Darum werde ich es spielen und die Frage beantworten: Is it good OR ASs?

Bis Donnerstag/Freitag, je nachdem wann ichs krieg.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Figurenreview #1 by Drake

Kommentare hier lassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s