Pandora Hearts…die Uhr tickt

Ein Anime…spannend, kompliziert und verrückte Chars…was man noch wissen muss…

Zuerst war ich skeptisch…ich habe den Manga nicht gelesen, sollte ich mir den Anime überhaupt vornehmen? Aber…der Sub war in Deutsch…und ich brauchte mal wieder was zum schauen, also warum nicht?

Die erste angenehme Überraschung war das Opening. Die Musik und das OP an sich gibt einfach viel her und macht den Anime schon interressant, bevor man überhaupt angefangen hat.

Die ersten Folgen sind allerdings schon mal ziemlich kryptisch. Erst nach weiteren Folgen schlüsseln sich die Rätsel des Abbys und die Geheimnisse um Alice erst auf. Selbst nach der erstn Hälfte des Animes kann man immer noch nur vage Vermutungen anstellen, was die Charaktere, warum Oz in den Abyss gezogen wurde oder was Pandora eigentlich will…und wer Alice genau ist. und die frage, die den roten Faden zu bilden scheint: Was ist vor 100 Jahren wirklich passiert? Aufgrund des Siegels, dessen Zeiger unaufhörlich tickt, wird die Jagd nach den Bruchstücken von Alices Vergangenheit zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Wenn der Zeiger abgelaufen ist werden Chain und Contractor (der, der den Vertrag eingeht) in die dunkelste Ecke des Abbys gezogen, wo sie für immer verweilen müssen, bis sie sterben.

Das Ending ist gut ausgewählt…und lässt sich gut hören. Auch hier ist auch die Animation im Hintergrund schön und passt zum Gesamteindruck. Alles in allem ziemlich rund gefertigt.

Haupt-Charas:

Oz: (in der Mitte im bild)

Oz Bezarius, Sohn eines Landherren, wird in der ersten Folge ins Abyss gezogen…aus einem Grund, der nicht ersichtig ist. die Baskervilles, die ihn an seinem 15. Geburtstag an seiner Volljährigkeitszeremonie überfallen traten extra wegen ihm nach hundert Jahren wieder an die Öffentlichkeit, um ihn ins Abbys zu schicken. Dort trifft er Alice, einen Chain (ein Bewohner) des Abbys und geht einen Vertrag mit ihr ein, nur um dem Abbys wieder zu entkommen. Wieder auf der anderen Seite trifft er auf Raven, Sharon und Break, die ihm bei seiner neuen Aufgabe, Alices Erinnerungen wieder zu beschaffen, unterstützen.

Gilbert: (rechts im Bild)

Gilbert Nightray, wie er später im Anime heißt, ist zur Zeit vor der Volljährigkeitszeremonie, der Diener von Oz und sein bester Freund. Unter dem Zwang der Baskervilles hilft er ihnen bei der Zeremonie, Oz in den Abbys zu verdammen, auch wenn er kurz vor der Verendung wieder zu Sinnen kommt. Das letzte was Gil vor Oz‘ Verbannung passiert ist, dass er von Oz mit einem Schwert geschlagen wird…trotzdem bleibt der ihm treu und hilft ihm, als Oz aus dem Abyss entkommt, wieder. Er möchte sein Diener bleiben und unterstützt Oz, auch wenn er sich zuerst, nachdem Oz zurückgekehrt ist noch nicht offen zeigt und sich nur Raven nennt. Er versiegelt Alices Kraft in Oz Körper, damit diese Kraft Oz nicht von innen heraus vernichtet.

Alice: (links im Bild)

Alice, oder Bea Rabbit, oder „der schwarze Hase“ (oder wie Gilbert sie oft nennt: „bakaieusagi“) ist ein Chain aus dem Abbys, die einen Vertrag mit Oz eingeht, um aus dem Abbys zu entkommen und ihre Erinnerungen wiederzufinden. Sie ist verfressen, oft gemein zu Oz und Gil und will möglichst schnell ihre Erinnerungen wiederfinden, auch wenn sie nicht weiß, wieso sie sie überhaupt verloren hat. Es könnte ja einen Grund dafür geben. Sie ist im Kampfäußerst tödlich und kämpft mit ihrer Sense und Ketten. In ihrer transformierten Form nimmt sie die Gestalt eines großen schwarzen Hasen mit roten Augen an, sonst ist sie wie leicht zu erkennen ist ein Mensch. Sie ist einer der wenigen Chains, die eine menschliche Form annehmen können…was sie zu etwas besonderem macht, genauso wie sie nicht danach verlangt, menschliches Fleich zu essen. Ihre Vergangenheit ist vernebelt und vergessen, scheint aber einige dunkle Geheimnisse zu enthalten, vor allem, was vor hundert Jahren passiert ist.

Fazit:
Story: A (auch wenn für leichtere Gemüter leicht unverständlich, kompliziert ist die Story allemal)
Charaktere: A (Wer auf etwasSituationscomedy steht, wird es lieben)
Zeichnungen/Animationen: A (Wems gefällt gefällt es…andere mögen den Zeichenstil vielleicht nicht)
OP/ED: S (Parallel Hearts von FictionJunction und Maze von Savage genius)
Gesamtnote: A

Advertisements

Ein Gedanke zu “Pandora Hearts…die Uhr tickt

  1. Der Anime war schon toll, aber am Ende hin merkt man sehr wie stark sich die Serie und der Manga doch trennen werden… Ich könnte Spoilern aber das wäre gemein. Zudem sollte man diese Momente selbst miterleben. ^_^

Kommentare hier lassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s