Game Review: Trouble Witches NEO/AC – Episode 1: Daughters of Amalgam

Oh ma gawd! This game’s ripp’n off Touhou!

Und mit diesen grammatikalisch hoch komplexen Worten beginne ich mein Review.
Nicht nur das ich werde es auch ab und an mit Touhou vergleichen, da sie sich doch stark ähneln.

Trouble Witches NEO oder AC, ist ein Spiel für die XBOX 360, genauer gesagt ein Arcade Spiel. Wie das oder auch vermuten lässt gibt es tatsächlich noch eine andere Version für PC mit weniger Story und schlechtererer…erererer Grafik, da aber diese Version auch in NEO enthalten ist werde ich auch nur über die NEO Version reden und ich kürze Trouble Witches NEO ab jetzt mit TWN ab da es einfach kürzer ist.

Gegeben sind anfangs 7 Charaktere, durch zweimaliges durchspielen schaltet man allerdings 2 weitere frei, heißt also eine Gesamtzahl von 10…warte mal 10? Das liegt diesmal nicht an meinen nicht wirklich vorhandenen Matheskills sondern eher an der wunderbaren Welt des DLCs und als ob das noch nicht genug ist um das Spiel auf 100% zu bringen ist es notwendig jeden Char zu spielen…auch den DLC Char.

Doch auch wenn es nur ein Arcade Titel für schlappe 10€ ist hat auch dieser…10 Storylines, welche sich allerdings nur in kleinen Details wie etwa warum und wieso unterscheiden. Die Grundstory ist schnell erzählt: Der Draupnir, ein derbst böser Ring, wurde zerstört und Amalgam, eine böse Hexe, hat es ihren Töchtern und ihrem sehr feminin anwirkendem Sohn jeweils einen Teil gegeben. Nun begibt sich also jeder Char auf den weg diese zu töten! Hurray for violance~

Hier nun eine kleine Rechnung zum bildlichen verstehens des „Was muss ich eigentlich tun um das Spiel zu spielen aber auf 100%?“

Wir haben 10 Charaktere sprich 10 Durchläufe der Story.
Diese mal 3 Schwierigkeitsgrade sind 30 Durchläufe.
Diese wiederum mal 2 für die beiden Spielmodi, also 60.
Und wir haben gerade mal den NEO Mode geschafft denn der AC Mode hat nochmal 7 Chars mal 3 Schwierigkeitsgrade also 21 dazu jetzt noch 60 rechenen und wir haben 81 Durchläufe. Und was bekommt man dafür? 10 Erfolge…läpisch

Doch warum habe ich das mit Touhou verglichen?
TWN ist ein Shooter, anders aber als Touhou ist es kein Vertical-scrolling Shooter sondern ein Sidescrolling Shooter. gemeinsam haben sie lediglich das a) Alle Charaktere Weiblich sind (Ja der einzige Junge ist bei mir auch ein Mädchen weil Rüschenrock und Mädchenstimme) und das der Bildschirm 90% des Spiels über nur so vollgestopft ist mit Dingen die einen töten wollen.

Grafisch macht die NEO Version einiges her und Zeigt das auch 2D Arcade Titel nicht unbedingt Billig auschauen müssen:



Auch Soundmäßig ist dieses Spiel nicht schlecht, Musik passt super und kann manchmal sogar richtig dramatisch sein und die Synchronisation ist gut gelungen…bis man auf Englisch schaltet denn da haben wir 0 Emotionen, Abgelesenen Text und schlechtes Englisch.

Nichts desto trotz hat dieses Spiel hohen wiederspielwert, nicht nur weil es sehr viele Durchläufe braucht sondern auch weil man lernt die Charaktere zu lieben oder zu hassen.
Und da es für 10€ zu haben ist kann man auch über den 0,50€ DLC und die schlechte Englische Synchro hinwegsehen und einfach ein Curtain Fire Game genießen…sogar zu zweit!

Deshalb bekommt Trouble Witches Neo Episode 1 Daugthers of Amalgam von mir die Note A von möglichen 5 Punkten

Advertisements

Kommentare hier lassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s